Ostpreußen Treffen Rostock 2018

      1 Kommentar zu Ostpreußen Treffen Rostock 2018

Drei wackere Preußen vom Preußischen Institut besuchten am heutigen Samstag das 22. Landestreffen der Ostpreußen MV in der Stadthalle zu Rostock. Nach dem Entrichten von zehn Euro Eintritt pro Mensch kamen wir in die große Halle, die mit Tischen der 40 ostpreußischen Heimatkreise bestückt und mit reichlich Beflaggung festlich geschmückt war.

Ostpreussen Landestreffen in der Stadthalle in Rostock 2018Rund 2.000 Besucher, wir haben sie nicht gezählt, lauschten einer zu Tränen rührenden Rede, als wir die Halle betraten. Bei den Schilderungen von Erschießungen am Bahndamm, von schneebedeckten, zahl- und namenlosen Leichen von Frauen, Kindern und Säuglingen und dem Leid der Flüchtenden stiegen auch uns die Tränen in die Augen. Es war nicht zu übersehen, dass der Veranstalter, die Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern, es erfolgreich verstand, gleich zu Beginn des Treffen alte Traumata aus der Versenkung zu holen. Bei einem Altersdurchschnitt jenseits der 50 hinterliess die Rede bei den Anwesenden deutliche Spuren.

Ostpreussen Landestreffen in Rostock 2018Während wir uns einen Überblick verschafften, kamen wir in den Genuß einer Gastrede einer Staatsekräterin der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern, die die regelmäßigen Ostpreußentreffen für das Engagement zur Bewahrung kultureller ostpreußischer Werte lobte. Nachdem, was wir zu hören bekamen, wurde und wird das Thema Ostpreußen auf Treffen dieser Art stest rein kulturell betrachtet – völkerrechtliche Aspekte, wie sie ein CDU Bundestagspräsident Hermann Ehlers 1953 oder ein Theo Waigel auf dem Schlesiertreffen 1990 in Hannover noch offen ansprachen, blieben hier Tabu.

Der nächste Gastredner war ein echte Überraschung, nicht nur für uns, sondern für alle Besucher. Mit dem Auftritt eines CDU-Bundestagsabgeordneten hatte wirklich niemand gerechnet: Philip Amthor, Shootingstar der CDU in Mecklenburg-Vorpommern, gelobte zum Abschluss seiner dreiminütigen Rede der graumelierten Preußenschar, dass er im Bundestag auch für Ostpreußen arbeite. Der Applaus für seine Rede war nicht unbedingt verhalten – dies offenbart den Bewußtseinszustand der Anwesenden: Es ist kein vaterländisches Bewußtsein vorhanden.

Nun lockte die Mittagspause zum Essenfassen im Foyer. Wir vom Preußischen Institut haben genug gesehen und gehört und beschlossen, die Veranstaltung an dieser Stelle zu verlassen. Auf einem Landestreffen der Ostpreußen findet man alles, vor allem Parteisoldaten, aber keine bewußten Preußen. Enttäuschend.

1 comment on “Ostpreußen Treffen Rostock 2018

  1. Kurt

    Bei so zahlreichen Feinden in den eigenen Reihen, braucht man wahrlich keine äußeren Feinde mehr. Mit Vaterlandsliebe, Ehre und Integrität ist es leider bei vielen (vermutlich) Deutschen nicht gut bestellt.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.